Im Rahmen der Gebetswoche der Evangelischen Allianz Deutschland treffen wir uns am Donnerstag, 17. 1. um 20.00 zu einem Gebetsabend. Schon der Apostel Paulus hat die Gemeinden ermahnt: Das Erste und Wichtigste, wozu ich die Gemeinde auffordere, ist das Gebet. Es ist unsere Aufgabe, mit Bitten, Flehen und Danken für alle Menschen einzutreten, insbesondere für die Regierenden und alle, die eine hohe Stellung einnehmen, damit wir un-gestört und in Frieden ein Leben führen können, durch das Gott in jeder Hinsicht geehrt wird und das in allen Belangen glaubwürdig ist. In dieser Weise zu beten ist gut und gefällt Gott, unserem Retter, denn er will, dass alle Menschen ge-rettet werden und dass sie die Wahrheit erkennen (1Tim 2,1-4). So ist es eine gute Gewohnheit, am Anfang des Jahres in besonderer Weise für unsere Stadt zu beten. Wie in den letzten Jahren hat unser Bürgermeister zugesagt, dabei zu sein und über die aktuellen Anliegen der Stadt zu berichten.
Bild: GEP

 Weihnachts-Musical 2018 "Voll der Hammer"

Am Samstag, d. 15. 12. und am Sonntag, d. 16. 12. 2018 präsentiert die Bibel-Musical-Gruppe „Hosianna“ jeweils um 15:30 Uhr ihr neues Weihnachts-Musical im Oberstadt-Treff, Dialogweg 1, 21502 Geesthacht. Wir gaben dem diesjährigen Weihnachts-Musical den Titel „Voll der Ham-mer“ und dieses Musical wird – so glauben wir – auch wirk-lich voll der Hammer! Denn zum 1. Mal treten unsere heiß-geliebten Kamele nicht nur vor der Bühne auf, sondern in einer Szene bringen wir sie dieses Mal sogar auf die Büh-ne! Dann spielen wieder über 60 Kinder, Jugendliche und einige junge Erwachsene die biblische Weihnachtsge-schichte, diesmal mit einer auffallend sehr großen Begeis-terung, denn alle Liedtexte und Dialoge sind in ihrer Spra-che verfasst. Es ist in der Sprache, die heute im Jahr 2018 unsere Jugend spricht.

Im Rahmen der Gebetswoche der Evangelischen Allianz Deutschland treffen wir uns am Donnerstag, 17. 1. um 20.00 zu einem Gebetsabend. Schon der Apostel Paulus hat die Gemeinden ermahnt: Das Erste und Wichtigste, wozu ich die Gemeinde auffordere, ist das Gebet. Es ist unsere Aufgabe, mit Bitten, Flehen und Danken für alle Menschen einzutreten, insbesondere für die Regierenden und alle, die eine hohe Stellung einnehmen, damit wir un-gestört und in Frieden ein Leben führen können, durch das Gott in jeder Hinsicht geehrt wird und das in allen Belangen glaubwürdig ist. In dieser Weise zu beten ist gut und gefällt Gott, unserem Retter, denn er will, dass alle Menschen ge-rettet werden und dass sie die Wahrheit erkennen (1Tim 2,1-4). So ist es eine gute Gewohnheit, am Anfang des Jahres in besonderer Weise für unsere Stadt zu beten. Wie in den letzten Jahren hat unser Bürgermeister zugesagt, dabei zu sein und über die aktuellen Anliegen der Stadt zu berichten.

Am 2. Adventssonntag treffen wir uns zu einem reichhalti-gen Frühstück – das für die Meisten das Mittagessen über-flüssig macht... Neben der Nahrung für den Körper gibt es aber auch Nahrung für die Seele: Zum Auftakt einen Got-tesdienst (bei dem wir in diesem Jahr viel singen werden) mit geistlichen Impulsen für die Adventszeit, außerdem die fröhliche Gemeinschaft. Bei der Vorbereitung ist Eure Hilfe gern gesehen; bitte achtet auf die entsprechenden Abkün-digungen. Und wie immer sind Gäste herzlich willkommen. Beginn am 9. 12. um 10.00.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Seniorentag 2018

Seniorentag 2018 0005Der Seniorentag 2018 des Landesverbandes NRW fand am Samstag, den 10.11. statt. ...

14.11.2018


Christliche Spiritualität

"Warum ist es sinnvoll, über christliche Spiritualität zu reden?".

11.12.2018

„Osterleute - unterwegs von Ostern bis Pfingsten“

Kommendes Ostern werden Geschenke verteilt: Die Gemeinden im BEFG erhalten 2019 den Osterkalender als Geschenk des Bundes und der Landesverbände..

11.12.2018